Die e-books und ich

Normalerweise ist mein Leben mit den digitalen Büchern ganz friedlich seit dem Kauf meines treuen (inzwischen fast auch schon wieder alten) Kindle.

Allerdings stoßen mir inzwischen einige Dinge auch schon wieder sauer auf. Die Preise so wie so, welche mit der Buchpreisbindung erklärt werden. Ich meine, dass der Materialwert eines e-bokks faktisch gleich 0 ist und auch die „Lagerung“ weit billiger als bei echten Schmökern, ist die eine Seite der Medaille. Die andere ist die Tatsache, dass „echte“ Bücher, einmal gekauft, in der Regel bei uns entweder durch den gesamten Freundes- und Familienkreis gereicht wurden, oder aber gebraucht wieder verkauft. Beides nicht möglich mit einem e-book. Das allein rechtfertigt, für meine Begriffe, durchaus, neben den offensichtlichen Dingen, einen geringeren Verkaufswert.

Darüber hinaus  gibt es bei mir augenblicklich auch noch so eine „Ihr spinnt doch“- Frage, auf die ich schon gern mal Antwort hätte.

Einer der Vorteile eines e-books ist doch eigentlich, dass es, einmal aufgelegt, nicht mehr „vergriffen“ sein kann. Oder? Nun hatte ich vor einiger Zeit die Bücher von Terry Brooks für mich entdeckt und fast verschlungen. Zu dem Zeitpunkt war mir nicht klar, dass es eine Serie über „Das Schwert von Shannara“ gab (die ich nebenbei gruselig schlecht finde, die  Serie, nicht das Buch). Dahinter kam ich, als ich mir „Das Zauberlied von Shannara“ bzw. „Shannara Chroniken III“ als e-book kaufen wollte  und es, welche ein Wunder, auf einmal nirgendwo mehr erhältlich war. Doch, es gibt dieses Buch als e-book und zwar sogar für den Kindle, denn eigentlich hatte ich es mir bereits zusammen mit dem letzten kaufen wollen, dann aber drauf verzichtet, da ich ein Bücherjunkie bin. Was ich einmal auf dem Reader habe, muss auch gelesen werden, sei`s in der Nacht um 4, wenn man um 6 raus muss.  Also denke ich mal, dass wir das Büchlein sicher wiedersehen werden, sobald die nächste Staffel der Shanarra – Serie heraus ist. Dann kostet es zwar sicherlich das Fünffache, aber es wird wieder zu haben sein.

Und natürlich ist das alles puuuurer Zufall. Ja neee  ….

Nachdem ich also, angenehm überrascht, gemerkt habe, dass Terry Brooks mit Shannara 2 endlich den armen Tolkien in seinem Grab ruhen lässt und Eigeninitiative zeigt (wenngleich ich auch den ersten Teil irgendwie mochte), muss ich nun wohl Jahre warten, bis ich erfahre, wie’s weitergeht. Oder aber, ich schmeiß den reader wieder in die Ecke und kauf mir die Bücher gebraucht und in echt. Letztlich, liebe Buchhändler, ist mir das Medium, auf welchem was gedruckt ist, eigentlich völlig schnurz. Oder würdet Ihr auf einen Goldschatz verzichten, nur weil er sich im Auffangbehälter eines Dixieklos befindet?  Aber meinen Reader werde ich vermutlich nach diesen Erkenntnissen nicht so schnell erneuern. Denn sowas betrachte ich denn durchaus als hinterlistige Abzocke.

Und ja … ich liebe kitschige Fantasy. Dazu steh ich.

Xel

 

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>